Samstag, 5. Januar 2008

I hate everyone, all the people in the street, I hate you all.

Und damit willkommen zum ersten angepissten Post des neuen Jahres, dem mit Sicherheit noch viele folgen werden, wenn der Blog selbst mich nicht vorher zu sehr nervt, als dass ich ihn weiterführen wollen würde. Andererseits würde mir dann das dringend benötigte Beschwerdeventil fehlen, so dass ich höchstens in einer Art Wahnsinnsanfall eine Affäre mit einem anderen Blog anfange, wo ich diesen Blog gebührend durch den Dreck ziehe für seine Nervigkeit.
Wenn dies keinen Sinn ergibt, liegt das an dir, Leser. So weit ist es also schon gekommen: Publikumsbeleidigungen wie einst Klaus Kinski, nur ohne dessen tragisches Talent. Und ohne einen Feind wie Werner Herzog, dem ich aus Spaß ab und an einen Indioauftragskiller auf den Hals hetzen könnte.
Meine schlechte Laune speist sich aus diversen übel daherkommenden Quellen, zu denen mit Sicherheit das gestrige Bleigießen gehört, was mir einen verkrüppelten Baum bescherte. Dieser Fakt an sich ist jetzt erstmal nicht so schlimm, zumal der Baum an sich laut Beschreibung des chinesischen Bleifiguren-und-Pfännchenherstellers für "treue Freunde" stehe. Der Entstelltheit des Baumes zufolge gehe ich davon aus, dass jene Freunde entweder behindert sind oder aber an der Wurzel verfault, also innerlich schlecht. Zugunsten meiner Freunde (und den spärlichen Resten meines Lebenswillens) UND weil ich mindestens einen Menschen mit 20prozentigen Körperschaden zum erlauchten Kreis meiner Freunde zählen darf, gehe ich davon aus, dass mir von den anderen Leuten, die schonmal in meiner Küche saßen (passendes Freundschaftskriterium, wenn man das Haus eigentlich nur noch zum Sucht- und Lebensmittel kaufen verlässt und um ab und zu 8 Stunden gegen Geld hinter einem Schreibtisch so zu tun, als wüsste man, was man da gerade macht) nur noch kein anderer von seiner charmanten körperlichen und/oder geistigen Herausforderung berichtet hat. Ich ermutige diese Menschen hiermit ausdrücklich dies zu tun, da ich sonst davon ausgehen muss, dass nicht sie, sondern unsere zwischenmenschliche Beziehungen etwas verrottet sind.
Ich sollte vielleicht erwähnen, dass eine andere Bleigießerin einen perfekten, wunderschönen Baum erschmolz (?). Ja, Gevatter Neid ist auch im neuen Jahr mein treuester Begleiter.
Weiterer Grund meines Unbills heute ist die 45 cm dicke Eisschicht, die sich nach dem Regen heute auf Baum, Strauch, Straße, Gehweg UND gestreuten Gehweg legte und damit meinen heutigen Einkaufstrip zu einer Nachstellung eines schlechten "Bitte lächeln!"- Beitrags machte. Ich fühlte mich wie der Weddingplaner Frank, der sich in "Stars on ice" mit exzessiver Mimik
in die Herzen der Juroren und des Publikums schlittert. Ich wünschte nur, ich hätte sein Kostüm getragen als ich mich mehrfach elegant vom Stürzen retten konnte, wie er es, zumindest in der vorletzten Sendung NICHT tat.

Bums.







Hier ahnt er vielleicht schon, dass er gleich fällt.



Diese Woche ist er nicht gefallen, hatte aber das bessere Kostüm. Ja, das sollen Fred und Wilma Feuerstein sein. Man beachte das gestutzte Achselhaar von Frank und den hier leider nicht zu sehenden Original-Knochen-Dutthalter der Mittänzerin.

´


Der Anblick von des an Lächerlichkeit schwer zu toppenden Frank M. hat mich im Laufe der Googlebildersuche doch etwas beruhigt. Verdammt. Ich war entschlossen, die schlechte Laune über den Abend zu retten, der ohnehin verloren ist an Unikram, dessen Erwähnung mich sofort wieder schlecht gelaunt macht, aus Gründen die hier auszuführen zu langweilig wären. Nur soviel: Ich wünschte, das OK Magazin würde mich sofort als Prominenten- und Societyexpertin einstellen, denn das ist im Grunde genommen die Ausbildung, die ich seit Jahren mache. Ich sage nicht, dass es richtig ist, ich stelle es nur fest.

Kommentare:

die andere hat gesagt…

Ich bin sehr erfreut, nicht die einzige schlecht Gelaunte des Wochenendes zu sein und kann darüber hinaus noch mit innerer Fäulnis aufwarten: Ich habe ein Loch im Schienenbein. Und eine Art dauerhafte Mandelentzündung. Und Hobbitfüße. Ich hoffe sehr, mit diesen Mängeln zu verhindern, im Laufe des Jahres von Dir im Fleeceanzug vor die symbolische Tür gesetzt zu werden.
Näheres über unseren zukünftigen Arbeitgeber steht übrigens hier: http://www.sueddeutsche.de/leben/artikel/837/150465/ Ich mag besonders das Nachtreten gegen Vanity Fair gegen Ende.

the disabled factory girl hat gesagt…

Du hast mich und meine Behinderung ja schon angesprochen und ja, ich bin sehr treu ... auch wenn ich nicht von allen meinen Freunden ausreichend geschätzt werde. I'm NOT bitter!

Ich begann mein Studium einst um die neue Frauke Ludowig zu werden, doch dann stahl mir Constanze Rick die Show und ich kam etwas vom Weg ab, da ich dachte, ich wäre lieber Gerhard Delling, ähm, Monica Lierhaus... dann musste ich allerdings feststellen, dass ich innerlich so weit emigriert bin, dass ich diese Jobs gar nicht will und nur im United Kingdom meine Zukunft sehe. Which is slightly unrealistic ... I'm not sure they'd like a German girl reading out their gossip or commentating from their sacred stadiums. It's not easy to be me... so blatantly born on the wrong side of the Channel.

Ich sitze übrigens auch noch an meinem Unispaß. So *start sarcasm* everything is brilliant in Berlin *end sarcasm*

la bonette hat gesagt…

Ich tauschte Unischeiß gegen Capturing Mary mit David Walliams und was soll ich sagen: Ein Kammerstück über die zerstörerische Wirkung eines älteren, macht-und geheimnisbesessenen Psychopathen, der evt. nur in der Vorstellung der Protagonistin existiert bzw. für deren Alkoholismus steht, dem sie aber in jedem Fall ihre Jugend und das bißchen schriftstellerische Talent, das sie mal hatte, opfert, sind wohl momentan NICHT das Richtige für mich. Damn you, BBC! Und Walliams war nicht mal gut.

factory girl hat gesagt…

I have no idea what you are talking about, but I have the feeling I might find it on youtube!

The BBC is high as a kite! They killed off Marian in the Holy Land in the soppiest Robin Hood double episode ever, but commissioned a third season to be screened next year! Re-writing "history" ... the Beeb has lost it! Now what will happen? Season 3 will have Robin take revenge for her death ... great, have they learned nothing from the disaster that is Prison Break Season 3 (kill female lead to further a story that is long dead and make it painfully obvious that the male lead might be pretty, but so can't act by providing more and more irrational scripts)?... and they don't even have a writers strike to blame!

Jana hat gesagt…

zum thema "charmante körperliche und/oder geistige Herausforderung":

1. ich bin sehr kurzsichtig
2. ich habe eine permanente muskelverhärtung im linken schulterblatt, bin überzeugt, ich werde eines tages zum charmanten hunchback of notre dame; die hoffnung , dass es dann nicht mehr weh tut, stirbt zuletzt!

3. kann an guten tagen den gasherd bedienen ohne mich zu verbrennen
4. klemme regelmäßig nerven ein.

das mit dem bleigießen habe ich geflissentlich ignoriert dieses jahr!

la bonette hat gesagt…

Der zukünftige Buckel fasziniert mich schon jetzt. Und wie großartig, dass ihr alle behindert seid! Ich bin es auch. *thinking* Ich kann mich z.B. nicht hinknien weil ich 348 mal auf vereiste Äcker gefallen bin (mein Schulweg war offensichtlich in Walnut Grove) und dann niemals beim Arzt war. Jetzt habe ich statt Knie blaue Flecken, die aber nicht blau sind sondern hautfarben. Was sagt uns das? Führerschein mit 11 wäre toll!