Mittwoch, 27. Juni 2007

I am a lone wohooolf

Ich kann mich nicht erinnern, inwiefern ich dieses Forum bisher genutzt habe, um meiner Abscheu über das bevorstehende Klassentreffen Luft zu machen und ehrlich gesagt, bin ich auch zu faul, es überhaupt zu versuchen.
Ausgehend von meinen üblichen verbalen Ausfällen, besonders, was die Vergangenheit und die mir (ausgehend von meiner Sichtweise der Dinge, für die dieses Blog nunmal exklusiv und dekandenterweise geschaffen wurde) damals entschieden zu wenig entgegengebrachte Ehrerbietung und/oder Beachtung angeht (von der Gegenwart möchte ich gar nicht erst anfangen), nehme ich an, ich habe mich bereits über die überaus bescheuerte Idee, nach nur 5 Jahren ein Klassentreffen zu veranstalten gebührend echauffiert.
Hier nun die neuesten Entwicklungen zu diesem Desaster, bei dem meine sonst so natürlich zur Schau getragene Coolness und Überlegenheit gegenüber Mixery-trinkenden bei-Mutti-unterm-Dach-wohnend-und-BWL-studierend-weil-das-alle-machen Vertretern meiner Exmitschüler unnötiger strapaziert wurde und wird.
Problem Nr. 1:
Mein größtes Vergnügen während der "Abschlussfahrt" mit meinem Abiturjahrgang, also der letzten Wallfahrt des Alkoholismus zu Schulzeiten, bestand darin, mich darauf zu freuen, (fast)niemanden dieser Leute wiedersehen zu müssen. Das scheint hart formuliert, man sollte sich aber vor Augen führen, dass sich allein der männliche Anteil der lieben Mitschüler in Totalausfälle zwischen Semialkoholismus, sonstiger halbgarer Drogensucht und der Totalkonzentration auf Autos und/oder Brüste aufteilte.
Anders ausgedrückt: Wenn man einmal gesehen hat, wie ein sich selbst überschätzender, verwöhnter Akademikersohn besoffen schwimmen geht und von verängstigten, nicht minder besoffenen Mitschülern quasi reanimiert werden muss (wobei die Notwendigkeit dieser Maßnahme mehr als umstritten war), hat man genug von diesem Typen für den Rest seines Lebens gesehen.
Problem Nr. 2.:
Gerade die Leute, von denen man es am wenigsten erwartet, organisieren nicht nur diesen gräßlichen Vorstadt-Jahrmarkt-der- Eitelkeiten sondern sondern gründen in gewissen social networks (denen ich zugegebenermaßen maßgeblich nur angehöre, um eben jene Schatten der Vergangenheit auszuspionieren und mich über ihren Musikgeschmack lustig zu machen) Gruppen, in die sie einen dann einladen um diese Freakshow "vorzubereiten".
Nach 3 Tagen nervt der blinkende Button beim Einloggen und man tritt dem Verein bei, dem man schon so lange abgeschworen hatte. Allerdings wiederum im Grunde genommen nur, um die anderen Mitglieder auszuspionieren.
Problem Nr.3:
Leute, die einem vom Faktor der allgemeinen menschlichen Entwicklung her um 10 Jahre unterlegen sind, sagen eher ab als man selbst und stehlen so die Möglichkeit, möglichst unbefangen und überlegen tuend nebenbei zu erklären, das man selbst für so etwas keine Zeit hat.
Zum Glück habe ich in einem plötzlichen wie heftigen Anfall von Aktionismus, dem sich eine nicht geringe Portion Ehrerbietung für David Walliams beimischte für das Wochenende dieser Charade einen Wochenendreise nach London geplant, und das sogar, ohne mir der Überschneidung der Daten bewußt zu sein.
Jetzt muss ich dies nur noch als "wichtiges geschäftliches Meeting" verkaufen, und ich bin die Königin der Idioten, deren ganze Idiotie an folgender Geschichte (aus verlässlicher Quelle) mehr als deutlich wird:
Bei einem kürzlichen halbzufälligen Treffen einer der ehemaligen Mitschülerinnen, die dieses Treffen planen um sich selbst und ihr BWL- Studium sowie ihre Doppelhaushälften zu promoten mit einer meiner Vertrauten (ich sollte es "Hofstaat" nennen, das könnte mich aber irgendwie egozenztrisch rüberkommen lassen...), kam es zu folgenden Wortwechsel:
A (Klassentreffenbefürworterin und Nicht-Freundin-von-LaBonette):
"Na, erinnerst du dich, heute vor 2 Tagen vor 5 Jahren hatten wir Abiball."
B (Klassentreffen-Ignorantin und Freundin-von-LaBonette):
"Äh...ja? Kann sein."
A: "Ja, da ich weiß das DESWEGEN so genau."
Und mit diesen Worten holt sie eine Kette heraus, auf der das Datum des Abiballs eingraviert ist.
Wenn das nicht so lustig wäre, könnte sie einem fast leid tun.
Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
Vielleicht planen die Leute ein Klassentreffen, weil sie nach 5 Jahren wirklich Interesse am Leben der Leute entwickelt haben, deren Namen sie sich zu Schulzeiten kaum merken konnten (oder wollten).
Ich bezweifle dies jedoch stark. Ich glaube, Veranstaltungen dieser Art dienen ausschließlich dazu, sich selbst im besten Licht zu präsentieren und sich Stoff für den Klatsch mit den Leuten zu besorgen, die man ohne offizielle Order trifft. Nicht, dass ich dies grundsätzlich ablehnen würde. Ein Teil von mir möchte dringend wissen, ob und wie gewisse amouröse Verwicklungen der letzten Schuljahre in verbitterte, gelangweilte Beziehungen, die nur durch die Aussicht auf ein gemeinsames Kind zusammengehalten werden, gemündet sind.
Aber ist es das wirklich wert, einen ganzen Abend lang die Überschreitung der Regelstudienzeit, das Unvermögen, Größe 36 zu tragen sowie aus Wortfindungsschwierigkeiten heraus diffuse "Arroganz" mehr oder weniger offen vorgeworfen zu kriegen?
Ich glaube kaum.

Kommentare:

kobold der verkehrtheit hat gesagt…

weißt du, ich bin auch ein/dein haßobjekt: stell dir vor, bei meinem klassentreffen vor zwei jahren habe ich meine videokamera mitgenommen und habe jeden einzeln gefilmt und sagen lassen, wie er heißt, was er macht etc.

okay, ein bißchen schäme ich mich. aber hauptsächlich wegen meiner sehr lächerlichen frisur, die ich damals trug.

dein kobold

die andere hat gesagt…

Du hast die Photos, die ich auf meinem Klassentreffen habe machen lassen, gesehen - man sollte solche Veranstaltungen ignorieren, außer man möchte einen kompletten Abend durchlachen, danach die Stadt des Geschehens aber nie weider betreten dürfen. Wobei das für mich eigentlich eine verlockende Aussicht wäre... tja, Chance verpasst.

Jana hat gesagt…

Eine KETTE mit dem Datum des Abiballs?! Ich würde an Deiner Stelle gar nicht hingehen. Nicht, dass die da Gehirnwäsche durchführen. Man weiß das nie. Bei meinem fünfjährigen Abitreffen hat kaum einer mit mir geredet, es war einer der verschwendetsten Tage meines Lebens. Das Bier war ekelhaft und Essen gab es kaum, ich bin danach nach Hause und hab ungefähr vier Magnum gegessen aus Frust. Und wir wissen, die Kombi aus Jana, Sahne und Schoki ist explosiv!

Was macht das Training?

la bonette hat gesagt…

I´m still on it...obwohl es mehr als ätzend ist, zwischen heerscharen quatschender rentner und einem-auf-den-kopf-springenden kindern herum zu manövrieren. Wenn ich aber dereinst am kap horn ertrinke, werde ich mich deines glaubens an mich huldvoll erinnern! BTW: Ich würde auch nur zu diesem Treffen gehen, um mich ordentlich zuzuschütten. Und das kann ich weniger depressiv auch sehr gut zu Hause.

James Gordon Brown hat gesagt…

Ich verstehe immer noch nicht, warum Du 3 Wochen nach mir nach London fahren willst anstatt gleichzeitig mit der Person zu fahren, die Dich mit Mr. Walliams bekannt gemacht hat und ihn ebenfalls verehrt und stalken will!

Naja okay, ich bin sowieso davon ausgegangen, dass es nur Spinne war und nicht klappt, von daher is es egal ... aber es is schon a bisserl seltsam.

But WHATEVA ...

la bonette hat gesagt…

"For christs sake, Gord, give me a hint!!" Terminkerfuffles waren nicht zu ändern...sieh es mal so: Getrennt agieren, vereint stalken. Oder so ähnlich. I could get you out of jail when you catfought Amy Winehouse in her local pub or sumfink. Don´t be mad. There´s enough egocentric bad behaved David W. for all of us.

Primrose Hill Posse hat gesagt…

You mean that Camden Caner will accuse me of giving her evils and punch me?

Well, I shall see. I certainly hope that Elton John and his partner David Furnish come to my rescue and bail me out. Or maybe Michael Scofield! Waiting in prison for 3 weeks is too Paris Hilton for me... and then, you might never show up, coz I bet you will forget about me the moment you set foot on London soil and feel Mr. Walliams presence.


anyway I guess I'll limit my time in London to a minimum. Walking on Primrose Hill all by myself won't be much fun. Unless I get Emz to join me... now there's a plan! I just have to pretend to her that DW doesn't interest me at all!
And then ... PRIMARK!!! ... football and off to Norfolk I am, I guess... I really, really wanna meet the Duke! He is that chap who carries something in front of the Queen when she opens the parliament ... to me that means he must be important ... I'd like to marry him!

I want to close with a word from the new Prime Minister:

"We spend more on cows than the poor."

la bonette hat gesagt…

Kühe geben ja aber auch soviel zurück...zum Beispiel Milch, Käse, Joghurt und nicht zu vergessen EISCREME!