Mittwoch, 1. August 2007

blogging blocked

Einer der großen Vorteile am Bloggen, noch dazu am unbezahlten Bloggen (was die Norm ist, solange man nicht ein gehässiger bunthaariger Aufmerksamkeitsjunkie in einem Coffee- Shop in Hollywood ist, siehe perezhilton.com) ist, dass es keine Deadline gibt. Kein rotgesichtiger, alkoholkranken Ressortleiter, der einen anweisen kann, über die neue Dinosaurierausstellung im Hauptbahnhof zu schreiben, keine depressiven Kollegen, die einen unaufgefordert in mehrstündige Gespräche über Orthopäden verwickeln, keine Heucheleien gegenüber Kaninchenbesitzern, deren preisgekröntes Prachexemplar man für den nächsten Lokalteil irgendwie interessant aussehen lassen muss: Keine Faktoren also, die einen über kurz oder lang in den Wahnsinn treiben, zumindest, solange man bei Bewußtsein ist.
Nicht zuletzt die Möglichkeit, solch wenig ausgewogene und zugegebenermaßen etwas vorurteilsbeladene Tatsachenbehauptungen, die im Grunde genommen nur auf dem Konsum von TV- Serien wie "Auf eigene Gefahr" (Thekla Carola Wied, selbst der Monchichi-eske Peter Weck konnte ihren Zauber nicht vernichten) beruhen, einer semiinteressierten, sehr kleinen Teilöffentlichkeit gegenüber zu äußern, macht das Bloggen attraktiv.
Manchmal jedoch, wenn aufgrund der Tatsache, dass man nicht, wie so viele andere Blogs über das Frühstück seiner Verfasser oder die Unterwäschetrage- Gewohnheiten Prominenter berichtet (nicht, dass daran irgendwas falsch wäre), ein Themenfindungsproblem entsteht, wünscht man sich doch die inspirierende Präsenz nervtötender Kollegen und sinnloser Aufträge, die einen davon abhalten, dem üblichen stummen (Ver-)Urteilen nachzugehen und dem Vorverfassen bissiger (und völlig irrelevanter) Beiträge über eben deren Verhinderer.
Um es kurz zu machen: Die Andere ist mal wieder auf Welttournee in Süd- UND Nordeuropa, der Lehrling ist 3 Wochen im unterbezahlten Urlaub (in dem er von der Anderen gezwungen wird, der Koordination ihrer Tourdaten dienlich zu sein) und im Grunde genommen scheinen ganze Teile der Affenhölle ausgereist zu sein.
Es macht keinen Spaß, sich in einen übergewichtigen Olsen- Zwilling zu verwandeln (ich berichtete bereits von dem Leggings- Problem) um dann 8 Stunden nur dem Rechner dieses dem Arbeitsplatz durchaus unangemessene, Pyjama-eske Outfit vorzuführen (und schon fällt mir der Hieb auf die attention Hure Perez Hilton wie ein Fallbeil auf die Tastatur...tun wir einfach so, als hätte ich das nicht geschrieben).
Die Ereignislosigkeit meines Alltags lässt sich ganz gut an dem Fakt illustrieren, dass das Interessanteste, was mir heute passiert ist, im Herunterfallen meines Salzstreuers bestand. Natürlich liegt das gute Jodsalz von Aldi jetzt im ganzen Zimmer rum (und ich weiß, dass ich zu faul sein werde, es in den nächsten 3 Wochen zu entfernen) und erinnert mich schmerzlich daran, dass Salz verschütten abergläubisch gedeutet für "Geld verlieren" steht.
Lieber Aberglaube, lass dir gesagt sein: Nur weil man mal ein bißchen ungeschickt die Füße auf dem Tisch ablegt, heißt das nicht, dass man Geld zu verlieren hätte. Du Penner.
Den Fakt ignorierend, dass ich gerade ein mehr oder weniger fiktives Gedankenkonstrukt beileidigt habe, möchte ich zu den Absurditäten des Wochenendes übergehen.
Or so I thought.
Gerade habe ich irgendeine Taste gedr[ckt, die verhindert, dass ich ue, esstset oder andere f[r meinen Post unabdingbare Buchstaben eingeben kann. Soviel tsu Ansurditaeten.
F[r Anregungen und... Tipps w're ich dankbar. Das ist leider keine {bung.

Kommentare:

kobold der verkehrtheit hat gesagt…

der kobold kann dir helfen, denn er kennt dieses problem:

drücke(!) die ALT und die GROSSCHREIBTASTE gleichzeitig, dann hast du wieder die normale tastatur!

la bonette hat gesagt…

JAAA! DANKE, Kobold. Ich werde zum Beweis deiner skills jetzt einen Umlaut verwenden: Ü. So. Es geht wieder. Wenn ich nicht so traurig über meine offensichtliche Unterlegenheit ggü(!) meinem Computer wäre, wäre ich (noch) glücklicher. Sah mich hier schon monatelang alienmäßig kommunizieren (aliens haben keine umlaute und kein ß. und damit meine ich ausländer).

factory girl hat gesagt…

Hast Du eine Dan-eske Krise liebste La Bonette?

Don't worry it will pass!

What worries me more is that it seems you've been wearing your Olsen twin outfit every single day for the last 2 weeks...

la bonette hat gesagt…

well, what can I say...it IS very comfy. I´ll try to get a new Ballonkleid as soon as possible.