Dienstag, 13. November 2007

I can watch a sunset on my own

Highlight des Tages: Beim Kauf eines (glücklicherweise -dank Verlegung in die Columbiahalle wie von der sich sehr für Astrologie interessierenden guten Freundin von MiauMiauMiau magisch vorhergesagt- wieder erhältlichen) Kate Nash Tickets hinter 34 württembergischen Touristen (nicht, dass ich ernsthaft zwischen württembergisch und beispielsweise...badisch unterscheiden könnte) bei ca. 0 Grad vorm Ticketkiosk anstehen und dem geistlosen Grüppchen dabei zuhören müssen, wie es sich nicht für ein Last Minute-halber Preis Ticket entscheiden kann weil es entweder "zu schwere Kost" ist oder mit Beginn 21:30 Uhr "einfach zu spät" stattfindet. Es ist nicht schön, mit Menschen in einer Wartezwangsgemeinschaft stehen zu müssen, die ernsthaft "Tanz der Vampire" als Alternative zu "Woyzeck" diskutieren. Übrigens: Alexander Klaws in besagtem Grusical (eine Bezeichung so alt wie die Menschen in der Schlange vor mir) ist ja wohl die gerechteste Strafe Polanskis für diese zweifelhaften Beziehungen zu minderjährigen Mädchen. Gegen den blondgehighlighteten Traum aller württemberger Touristenschwiegermütter ist eine Einreisesperre in die USA noch das goldene Ticket.
Zu meiner eigenen Aufheiterung und ansonsten völlig randomly (abgesehen vom Themenzusammenhang "britische Sängerinnen", den ich hiermit an den Haaren herbeiziehe), hier noch ein lustiges Bild der schwerst drogenabhängigen, aber immer noch großartigen Amy Declinehouse beim Öffnen der Tür für einen Postboten. Recht so Amy, warum klingelt der Affe auch vor 2. Da hat man die Haare noch nicht gemacht (an denen man später wahllos in Themenzusammenhänge in seltsame Blogeinträge gezogen wird, was, angesichts der 46 cm hohen Haarpracht zugegebenermaßen nicht sooo schwer ist) und überhaupt ist Klingeln ohne Anruf vorher nie eine gute Idee.


Kommentare:

kobold hat gesagt…

ich glaube ja, amy wird die zweite courtney love. mit dem unterschied, daß courtney cool war.

factory girl hat gesagt…

why not drink more...

la bonette hat gesagt…

Genau, die coole Courtney, die wahrscheinlich ihren Mann erschossen hat, einen kryptischen Myspace-Blog führt und so oft operiert ist wie Amy Winehouse in einem Monat zur Flasche greift.

genossin des Kobolds hat gesagt…

...UND, lieder Kobold, mit dem Hochhaus-Unterschied, dass Amy die weltbesste Sängerin überhaupt ist! Die singt sogar noch Universen besser als alle annern, wenn sie RANDVOLL ist! So siehts doch aus... Courtneys Fußstapfen kann sie also nur in puncto geistige Verwirrtheit und Drogenkonsum ausfüllen.

la bonette hat gesagt…

Ja, der EMA- Auftritt mit den angesichts der lallenden und schwankenden Amy verzweifelt um ihr professionelles Leben tanzenden Backgroundtänzer ist schon heute Geschichte.

factory girl hat gesagt…

^EMA's, das war echt traurig.

anyway, zurück zu mir. Da hab ich ja noch lustig gepostet gestern und obwohl ich nur ein Glas Sekt, ein Glas Weißwein und eine kleine Tasse Glühwein hatte, brummt mir heute übelst der Schädel.

Not so good!

Ich denke über vorläufige Abstinenz nach ... obwohl ich irgenwie glaube, dass es hauptsächlich Ohrenschmerzen sind (weird) ... kann die Quelle nicht so ganz ausmachen.