Montag, 15. Januar 2007

Meine schleichende Kündigung oder Creepy loners attacking oder Prime Time Job appliances oder Lady Plenske coming back oder...

OK, was für ein ereignisreicher Tag.
Zunächst sollte ich erwähnen, dass mich die Affenhölle neuestens mit "Projekten" betraut (=überfordert), zu denen mir eindeutig die Kompetenz oder Kenntnis über firmeninterne Strukturen fehlen, was zu schändlichen Versagen bei aufreibenden Tätigkeiten wie "Telefonieren mit anderen Firmen" führt, eine von den Obrigkeiten vorrausgesehenes Faktum, um mich endlich schadlos loszuwerden, wie ich völlig ohne Paranoia vermute. Die Tatsachen, dass sowohl meine Zugangschip für die Firma invalid ist, als auch, dass mein Rechner plötzlich aus dem Büro verschwunden war (ich nutze jetzt den der Anderen), lassen auch den Schluss zu, dass man mir schon längst gekündigt hat, aber noch niemand den Mut hatte, es mir zu sagen. Wahrscheinlich reiben sich die Führungskräfte längst die Hände in hämischer Vorfreude, wann ich denn den Schuß endlich höre (oder wie auch immer das Sprichwort geht). Niemand rechnete mit meiner Hartnäckigkeit (= Begriffstutzigkeit).
So basically I think I´m fired.
Während ich diesen Fakt 8 Stunden nervenzerfetzende Affenarbeit ("Projekt") im Hintekopf hin- und herwendete ("Vielleicht schicken sie bald die Sicherheitskräfte, die sie nur zu diesem Zwecke einstellen werden, mich aus dem Gebäude zu entfernen", "Ich hätte keine Post-Its mitgehen lassen sollen, das hat mich verraten.", "Ich hätte die Andere an die Obrigkeiten verraten sollen um meinen Hals zu retten, die findet schon was anderes.", etc.), surfte ich nebenher ein wenig im Netz um mich einerseits von meiner Unfähigkeit abzulenken und Andererseits die Rauchpausen der Kollegen mit gleicher bezahlter Freizeit zu vergelten.
Dabei fand ich folgende schockierende Tatsachen heraus:
1. Frau Plenske kehrt zurück! Ich kann nicht glauben, dass die hirnverbrannten Sat 1 Fuzzis nicht die Konsequenz aus ihrem ärmlichen Versuch, eine Telenovela zu verlängern (und damit das Prinzip dieser Serienform, die Endlichkeit, zu unterlaufen) ziehen und den Verletzungen der Menschenrechte (des guten Fernsehens) im Vorabendprogramm ein Ende setzen. Nee, da muß wieder ugly Lisa ran, die einst alle Brillen- und Zahnspangenträger dieses Planeten mit ihrer erbärmlichen Darstellung eines "häßlichen Entleins" beleidigte. Bemitleidenswert! Und spannend. Ich frage mich, ob Rocco auch zurückkommt...
2. Im Viertel geht ein creepy loner um, der, im Unterschied zu seinen zahlreichen Artgenossen, nicht nur agressiv aussieht, sondern es auch ist. In den letzten 4 Wochen sind 8 Frauen mit abgebrochenen Glasflaschen und Scherben im Gesicht verletzt worden. Das geschah tagsüber, abends und nachts, auf offener Straße und dem Hausflur eines Opfers. Das heißt, mein Viertel (und mein Hausflur) wird eine Art No Go Area für Frauen. Nicht alleine rauszugehen bringt auch nichts, der Typ hat sich bereits auf 2 Frauen, die zusammen unterwegs waren, gestürzt. Ich ziehe ernsthaft die Anschaffung eines Elektroschockers in Erwägung, würde mich damit aber wahrscheinlich nur selbst betäuben. Mein laissez-faire ist ziemlich (schlecht) vorgetäuscht. Sowas macht mir wirklich Angst.
3. Die Andere hat sich als Nachfolgerin Sabine Christiansens beworben. Ich applaudierte ihrem hervorragend formulierten Bewerbungsbrief ("Eine Ausbildung zur Stewardess wie Frau C. sie hat, kann ich gerne noch nachliefern.") und hoffe auch gute Nachricht von den öffentlich rechtlichen "Gremlins" (Zitat Günther Jauch). Wenn sie dort genommen wird, rechne ich mit wöchentlichen Einladungen zu einer politischen Talkshow der Sonderklasse, wo knallhart investigativ nachgefragt wird ("Warum tragen sie eigentlich stets Clownsoutfits, Frau Merkel?!", "Sind Sie wirklich so häßlich oder ist das eine Maske, Herr Verheugen?", "Saßen Sie damals auf dem Flug von Paris nach Genf wirklich neben einem Toten, Prinzessin Caroline von Monaco?"). Ich wäre jede Woche der "kleine Mann von der Straße" oder eine andere Karikatur aus dieser Frank Plasberg Show. Unsere Sendung hieße "Hart aber gerecht. Her kommt, wer heiß ist." und es ginge maßgeblich um die körperliche Heißheit der prominenten Gäste. Unter dem Vorwand, über Darfur sprechen zu wollen, könnten wir George Clooney einladen, brainswashen und in einer drive-in Mormonen Hochzeit ehelichen.
All das wird sich in nächster Zukunft wohl so oder ähnlich ereignen.
4.Yesterdays news: David Beckham geht nach Scientology. Ich meine, nach California. Ich finds irgendwie gut, dass das magersüchtige Brot ohne Kalorien den Kontinent verlässt. Andererseits: Wenns der Franz nicht schafft, wer soll den Amerikanern denn sonst das Fußballspielen beibringen? They are not designed to like it.
5. Berti Vogts geht als Trainer nach Nigeria (oder so). Ich sehe ihn direkt vor mir, in eine Art Stammeskleidung gehüllt, die nur das nötigste verdeckt. Was wurde eigentlich aus seinem Sohn Justin?
Der hieß wirklich so.
Job appliances für die neue Christiansen Show bitte in der Comment- Section. Kann irgendjemand eine Kamera bedienen? Das wäre hilfreich.

Kommentare:

the frenzy princess hat gesagt…

"Hierzu stelle ich fest, es gab nie ein Gerücht, dass ich auf einem Flug von Paris nach Genf neben einem Toten gesessen hätte. Ich stelle richtig, es handelte sich um einen Flug von Paris nach Linz. Ich möchte auch nochmals betonen, dass ich nie erdrohte zu erblinden..."

gez. Caroline von Monaco

I'll never burn Mette-Marit and won't comment on sex with Gerd hat gesagt…

Du kannst die obere Prinzessinnen-Post als eine Art Bewerbung verstehen ... research and incompetent, unnecessary knowledge waren schon immer meine Stärke.

Ich könnte als Gast jede Woche die Mimenspiele von David Beckham (und die seiner Mutter) auf der Bank...ähm Loge... in Madrid und später LA kommentieren. Außerdem hat niemand so oft wie ich Tom Cruise's Tanz auf Oprah's Couch gesehen.

Ich habe auch geheime Informationen über Jermaine Jackson, die nur mir und wenigen anderen, die 24/7 celebrity big brother live schauen, bekannt sind.

Außerdem sind Gerd, Russland und ich LIKE THAT! so viel zum Politischen... and I know what is Europe!

und wenn es nötig ist, erstehe ich auch die adidas-sneaker-franz-beckenbauer edition im sale und lasse nur meine Füße filmen, wenn ich über soccer (football, come on say it: FOOTBALL) in the OC berichte...

ich vermute übrigens, dass die Twentieth Century Bex in die Villa der Cohen's ziehen ... die wird ja jetzt in 6 Wochen endgültig frei...

PS Mir ist bewusst, dass Maischberger und Christiansen nicht ein und dieselbe Person sind, aber meine selektive Wahrnehmung vermischt sie ... well not really, I just hate that cunt and wanted to take a stand!

la bonette hat gesagt…

Ja, ich mag weder Maischi noch Sabine C. Übrigens kriegt auch Bärbel Schäfer eine Chance, sich als "politische Journalistin" zu beweiesen. Zwar nur auf N24 (und sie übernimmt die Sendung von Arabella Kiesbauer), aber immerhin. Ich kann btw nicht fassen, dass OC endet. Marissas Unfall hat alles kaputt gemacht!

Die andere hat gesagt…

Ich als zukünftige Moderatorin beauftrage hiermit offiziell die Eine als Produzentin meiner Show, schließlich scheint es in diesen Kreisen üblich zu sein, selbst zu produzieren. Außerdem plädiere ich für die Einbindung des todessexy seienden Giovannis in das Konzept, ist ja schließlich knallharter Journalismus, den wir da bieten.
Noch ein Wort zu Herrn Plasberg: Seine Produktionsfirma heißt tatsächlich "Ansager und Schipselmann", so dass wirklich gar nichts gegen "Die Eine und die Andere" spricht. Die Show an sich nennen wir Affenhölle, und zum Schluss muss rituell versöhnlich zu The Hoff getanzt werden. Jedoch tragen nur wir dann die original blinkenden Lederjacken.
PS: Unter der Bedingung, nicht nur im Kommentar, sondern im Blog in echt zu erscheinen, wäre ich sogar zur Publikation meines Bewerbungsschreibens bereit.

a frantic frenzy hat gesagt…

Marissa's Unfall hat alles besser gemacht. Die Folgen sind amüsant und surreal wie nie zuvor! aber vielleicht hat auch nur die unglaublich grottige 3. Staffel mein judgement beeinträchtigt. anyway all good things come to an end...

btw: es gibt viele Gründe dafür, dass ich nie Journalistin werden möchte... all diese Frauen sind einer davon. Zudem weigere ich mich Günther Jauch als Journalist zu bezeichnen...

la bonette hat gesagt…

Nix gegen Günther. Das Neujahrsspringen ist doch immer toll (nicht, dass ich es jemals gesehen hätte...). Liebe Andere, Du kannst gerne gast-bloggen. Abgabe auf meinem Schreibtisch morgen früh um 10 (es ist übrigens noch kein Rechner da...ick weeß ja nisch,was das hier werden soll). Giovanni ist PFLICHT!!!!

frenzy football queen hat gesagt…

Ich weigere mich Sportkommentatoren als Journalisten zu bezeichnen.
So sehr ich sie zum Teil auch verehre - Marcel "my hair is beyond sexy and I perfected the deeply hurt look" Reif, anyone?.

the key word here is: Kommentator!

la bonette hat gesagt…

Ja, aber Kommentieren ist doch was feines. Eine meiner Qualitäten! Den Senf dazu geben, auch wenn man nix weiß.

frenzy hat gesagt…

well that's kinda what I meant!

Ich würde gerne Kommentator sein, denn ein Kommentator ist kein Journalist. Und da ich nie Journalist werden möchte... PERFEKT!!!

aber sein wir ehrlich all mein "oh, oh, ich glaube er hat sich wehgetan" und "wie jetzt abseits" bzw. "Cristiano Ronaldo sollte freiwillig von jeder fußballerischen Tätigkeit zurücktreten" wäre mein downfall in einer kurzlebigen Karriere.

Es wäre natürlich was anderes wenn die Mitbewohnerin und ich zusammen kommentieren würden, da würde dann auch die ein oder andere anspruchsvolle Analyse neben den vielen "ah"s, "oh"s, "oh, oh, oh"s und "hmmmm"s entstehen.

Vielleicht kann Deine Sendung uns das ja bieten.

Dank meines Seminares beim offenen Kanal kann ich auch ne Kamera bedienen (draufhalten), aber das kannst Du ja auch, wenn ich mich Recht erinnere!

la bonette hat gesagt…

Draufhalten, ja, da bin ich gut. Also schön, als Produzentin der Christiansen-ihre-Nachfolgerin Show bestimme ich hiermit, dass jedesmal 10 Minuten Fußball gezeigt werden, live kommentiert von Mitbewohnerin und dir.