Dienstag, 13. März 2007

Die Zielgruppe und Ich

Während einer der von mir favorisierten TV- Serien lief heute abend ein Werbeblock, in dem für folgende Produkte geworben wurde:
Anti- Cellulitis Creme
Katzenfutter
Babynahrung
Pralinen
Baby Duschöl
Ein Probiotisches Getränk
Bausparen
Intimwaschlotion
Raumduftspender
Ein Vitamin- Getränk
Ein Kinder- Stärkungs- Getränk (das mit dem Dreiklang)
Putenwurst
Ich bin also in den Augen der Werbewirtschaft eine bindegewebs-schwache Mutter, die sich mit den Produkten ihres Kindes wäscht (außer unterhalb des Äquators), ihr zusammengespartes Haus mit Raumduft verschönert, obskure Getränke zwecks Stärkung sich selbst und ihrem Nachwuchs einflößt und in schwachen Stunden Pralinen und Putenwurst nascht. Außerdem habe ich die obligatorische Katze, oder aber ich wünsche mir eine beziehungsweise alles des oben beworbenen. In der Realität sind jene Produkte so fern von meiner potentiellen Konsumgelüste- Liste wie z.B. eine Heimhöhensonne, so dass ich ernsthaft überlege, die Serie meines Vertrauens aufzugeben. Wer will schon in so einer Zielgruppe sein. Andererseits kann ja während der Werbung ja auch mal auf Arte schalten. Man muß ja nicht hingucken.

Kommentare:

kobold der verkehrtheit hat gesagt…

sahst du vielleicht das perfekte dinner?

la bonette hat gesagt…

Nee. Aber der Sender stimmt.

die andere hat gesagt…

sieh doch nicht so viel fern, sondern lies auch mal ein gutes buch. ich könnte dir meine neue flohmarkt-errungenschaft vom sonntag leihen: "Afrika nackt. und angezogen." ich muss es allerdings erst auslesen.

kobold der verkehrtheit hat gesagt…

neee, quatsch, leih dir lieber von mir "die verfehlte schöpfung"!!!!

Kampfkaninchen hat gesagt…

Sicherlich ließen sich einige der Produkte im nächsten Schokoladenbrunnen integrieren... und als Lektüre könnte ich "Nie wieder blondiert durch Persien" empfehlen!

Was machen eigentlich die Filmabende? Wer ist in der Stadt?
Wer drückt sich nachhaltig?
Wen besuchen wir spontan?

la bonette hat gesagt…

Ich glaube, die Frau T. ist in der Stadt und Überfällen sicherlich nicht abgeneigt. Außerdem ist sie ja dran!

Kampfkaninchen hat gesagt…

Frau T. ist - soweit ich weiß - mit ihrer Band auf Tournee.

Waren außer Frau T. alle "Willigen" mal dran ? Frau Cz... hat ja keinen Fernseher mehr und denkt sicher, sie könnte wieder meine bescheidene Hütte mißbrauchen!

Was macht das Bindegewebe?

kobold der verkehrtheit hat gesagt…

ich kann nur sagen, frau t., wie ihr sie nennt, ist in der stadt. ich treffe sie nämlich am sonntag, ihr schlaumeier.

nichtsdestotrotz wäre auch ICH nicht abgeneigt, wenn frau t. doch länger braucht, einen videoabend zu veranstalten. ich mag euch doch alle so!

la bonette hat gesagt…

na dann sonntag bei frau t. es gibt hoffentlich häppchen?

Kampfkaninchen hat gesagt…

Von wegen Sonntag! Ihr würdet mich glatt erneut übergehen! Und dass nur, weil ich arme Jungfer zart zu Zeiten arbeiten muss, an denen das Jungvolk Parties feiert!

So nich´

la bonette hat gesagt…

Kernzeiten sind gar nicht zu unterschätzen.