Dienstag, 19. Dezember 2006

Sleep, don´t weep.

Was sagt man dazu, wenn man erst nicht zur Weihnachtsfeier eingeladen wird, dann gezwungen wird, Flügel zu tragen, dies dann macht (und sich selbst entsprechend lächerlich), nur unter der jämmerlichen Bedingung, die Federmonstren danach behalten zu können (als Beweisstück der Schmach) und dann werden die guten Stücke von einer geistig unfitten Wasserstoffblondine mit Unterzuckerung weggeschmissen? Man sagt: Gut, dass es der Anderen passiert ist und nicht der Einen. Nichts für Ungut, Andere: Wäre ich nicht so opportunistisch, hätte ich auch dunkle Worte des Hasses geschrien. Schön ist das alles nicht. Und damit endlich genug von der Jahresendfeier mit Frustrationsgarantie. Ach nee, Silvester kommt ja auch noch. Nun. Irgendwas ist eben immer.
Schlimmster Moment heute: Von der 16jährigen, leicht unterbelichteten Auszubildenden nicht für voll genommen zu werden (womit sie wahrscheinlich recht hat aber ich bin ihr ja rein körperlich noch etwas überlegen. Das sollte ihr Respekt einjagen.).
Bester Moment: Das geheime Süßigkeiten-Arsenal der Chefetage aufstöbern und leer fressen. Weil ich es mir wert bin.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Aber La Bonette!

Leergefutterte Süßigkeiten-Arsenale der Chefetage? Und dass bei dem mir berichteten exorbitanten Konsum flüssigen Hüftgoldes aus dem Schokoladenbrunnen? Im Übrigen möchte ich eine Verschwörungstheorie in diesen Raum setzen, die mein Beisein an dieser bacchantischen Kakao-Orgie erfolgreich verhindert hat! Der Vorwurf lautet: Diskrimminierung von Minderheiten bezogen auf Alter, Geschlecht und sexueller Orientierung (na ja, zu dieser Jahreszeit kaum vorhanden).
Ich schlage für die Terminfindung zukünftiger Orgien Stimmgewichtung nach Körpergewicht und Haarwuchs an 12 neuralgischen noch festzulegenden Körperstellen vor...
Die ausführlich beschriebene Engelskostümierung könnte sich durchaus für einige unserer gemeinsamen Dozenten und Kollegen als prachtvolle Erweiterung ihres Bekleidungs- und Hygienehorizontes erweisen. Daher wird am Donnerstag ein Erscheinen in selbigem erwartet. Für den Fall, dass dies sich gar als sexueller Fetisch beim staunenden Volk etablierte, werde ich zu deinem Schutz Blutdruckmessgerät und Wodka bereithalten.

Allerliebst, V.

la bonette hat gesagt…

Ja, ja, the chocolate fountain...mir war mindestens 6 Stunden kotzübel. Aber das wars absolut wert. Vielleicht sollte ich ihn und die Flügel am Donnerstag tatsächlich mitbringen wenn es heißt :"Ihr könnt hier nicht studieren, heute verstecken eure armseligen Dozenten ihren Selbsthass hinter Alkoholkonsum in den eigentlich für die Lehre vorgesehenen Räumen." Ich denke, einige unserer Lieblinge würden mich zu vorgerückter Srunde mit Sicherheit für eine Art apokalyptischen Reiter ohne Pferd halten und endlich freiwillig unserer Qual mit Ihnen ein Ende machen. Das wäre mein schönstes Weihnachtsgeschenk.

chocolate-frenzy hat gesagt…

Mein Kommentar zum Schoko-Festival:

"Ihr Amateure..."

;o)

Gut 300g habe ich sicherlich selbst gegessen ... die letzte Apfelsine war köstlich... ANFÄNGER!!!

hihi...

Mit Vollmichschokoade von Milka ist der Brunnen unschlagbar... und ich auch!

____

Schaue gerade LeuteHeute. Sharon Stone und Christian Slater??? Was ist nur los in dieser Welt?

la bonette hat gesagt…

It´s just wrong.

Die andere hat gesagt…

Ich muss nochmal was sagen zu der Sache mit meinen Flügeln: THAT'S NOT FAIR!!! Man hatte es mir VERSPROCHEN, dass ich sie behalten darf, ich bin untröstlich, da half auch das Leerfressen des Schrankes wenig.